Freitag , Dezember 14 2018
Home / Spielbericht / Wasserballer nehmen Fahrt auf

Wasserballer nehmen Fahrt auf

Nach dem Sieg gegen Freiburg können die Wasserballer des VfL Kirchheim I schon den nächsten Sieg verzeichnen. Im Spiel (04.06.14) gegen den Tabellenvierten der Oberliga BW SV Nikar Heidelberg konnten die Kirchheimer einen eindeutigen 11 : 8 Sieg erzwingen. Zwar steht der VfL Kirchheim I noch Platz 8, greift aber inzwischen Richtung Tabellenplatz 7 und machen Druck auf dessen Statthalter SSV Zuffenhausen. Leider mussten die Kirchheimer in diesem Spiel auf einen ihrer kurzfristig ausgefallenen Hauptleistungsträger – Gunter Stecher – verzichten. Das bedeutete, dass vor allem in der Defensive ein Position sich nicht äquivalent besetzen ließ und das Team hofft beim nächsten Spiel wieder mit Gunter Stecher rechnen zu können.

Die Gegner gehen nach einem Strafwurf bereits in der ersten Spielminute in Führung. In der Mitte des Viertels erfolgt dann der Ausgleich durch Henning Seibold. Die Chance während einer Überzahlsituation in Führung zu gehen nutzen die Kirchheimer jedoch nicht. Nach dem ersten Viertel steht es daher 1 : 1.

Das nächste Viertel wird durchaus dynamischer. Maximilian Oelsner bringt die Kirchheimer in der 9. Spielminute in Führung. Darauf folgt nun ein Katz-und Mausspiel in dem die gastgebenden Kirchheimer immer wieder in Führung gehen und die Gäste wieder aufholen. Zu Beginn der Halbzeit steht es dann 5 : 4.

Mit knapper Führung starten die beiden Teams in die zweite Spielhälfte. Nach einem Kirchheimer Treffer lassen die Gastgeber drei Überzahlsituationen ungenutzt und müssen zwei Treffer in eigenen Unterzahlsituationen verschmerzen. Den Strafwurf in der 23. Spielminute setzt Maximilian Oelsner routiniert um. Darauf folgen nun zwei weitere Überzahlsituationen, die beide in einem Tor für den VfL enden.

Trotz eines Vorsprungs von 3 Toren ist auch das letzte Viertel für die Kirchheimer nochmals wichtig. Henning Seibold eröffnet das Viertel durch seinen Treffer in der 24. Spielminute. Leider erhalten die Kirchheimer einen Treffer in der folgenden Unterzahlsituation. Nach einer verstrichenen Überzahlsituation und einem Gegentreffer können die Kirchheimer nochmals einen Treffer landen. Der letzte Strafwurf bleibt ungenutzt. So steht es zu Ende des Spiels 11 : 8 für die Gastgeber.

In einem sehr dynamischen und schnellen Spiel können erneut zeigen, dass sie der Oberliga gewachsen sind. Die Kirchheimer konnten in diesem Spiel jedoch auch von zahlreichen Auswechselmöglichkeiten profitieren, während der Gegner nur eingeschränkt wechseln konnte. Lediglich die Chancenverwertung bei Überzahlsituationen muss sich bei den Kirchheimer noch verbessern um in der Oberliga auch im Mittelfeld der Tabelle mitmischen zu können.

VfL Kirchheim I: Süss – Suf (2), Seibold (4), Oelsner (4), Kreipl, Rieke, M. Gonser, A. Gonser (1), Hertle, Belda, U. Gonser, Schweizer, Härtl

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.