Freitag , September 25 2020

Fluch gebrochen

(20.06.2015)
Nach den vielen Niederlagen, die die Wasserballer des VfL Kirchheim I in der Oberliga über sich ergehen lassen mussten, riss nun erstmals die Pechsträhne ab. Nach 9 Niederlagen holten sich die Kirchheimer nun die ersten beiden Punkte in der Oberliga im Spiel gegen den TSG Backnang. Im Kirchheimer Freibad findet der knappe 7:6 Sieg (1:1, 1:2, 2:1, 3:2) statt, mit dem die Kirchheimer endlich Licht am Ende des Tunnels erblicken. Damit steigen die Kirchheimer auf Tabellenplatz 9. Allerdings sind diese weiter abstiegsgefährdet.

Im ersten Viertel tun sich die beiden Gegner zunächst schwer, da durch ähnliches Spielniveau der Spielverlauf recht ausbalanciert wird. Kirchheim verschenkt sein erstes Überzahlspiel und muss dies wenig später bereits büßen. In der kommenden Überzahl geht der Gegner in Führung. In der nächsten Überzahl können die Kirchheimer durch präziseres Passspiel größere Freiräume erspielen und Maximilian Oelsner trifft zum Ausgleich.

Ein überraschender Konter zu Beginn des nächsten Viertels bringt die Gastgeber kurz aus dem Konzept und die Gegner können erneut in Führung gehen. Die nächste Überzahl verschlafen die Kirchheimer, da sich der Gegner in der Manndeckung sehr schnell bewegt. Im Konter in der 13. Spielminute war es erneut Maximilian Oelsner, der ausglich. Die nächste Unterzahl konnten die Kirchheimer gekonnt durch präzise Manndeckung verteidigen. Sekunden vor der Halbzeit brachte sich der TSG Backnang wieder in Führung.

Nach der Halbzeit folgte dann wieder ein Ausgleich. Dieses Mal brachte Henning Seibold die beiden Kontrahenten auf Gleichstand. In der 18. Spielminute gingen die Gäste zum vierten Mal in Führung. Auch dieses Mal glichen die Kirchheimer souverän aus – wieder durch Maximilian Oelsner.

Mit 4:4 zu Beginn des letzten Viertels war das Spiel noch komplett offen. Allerdings zeigten sich beim Gegner nun auch erste Ermüdungserscheinungen. Ungeachtet dessen gingen die Gäste noch ein letztes Mal in Führung. Nach souveränem Ausgleichstreffer durch Maximilian Oelsner, konnte Henning Seibold die Kirchheimer in der 27. Spielminute erstmals in Führung bringen. Zwar konnten die Gäste im nächsten Zug ausgleichen, konnten aber den Abschlusstreffer durch Steffen Schweizer zum 7:6 nicht stoppen.

In einem Spiel auf Augenhöhe konnten die Kirchheimer knapp gewinnen. Für Kirchheim heißt dies nun Gas geben und dran bleiben. haben die Kirchheimer die Chance sich im Abstiegskampf zu bewähren und auf Platz 8 vorzurücken. Dafür müssen jedoch noch einige Siege her.

VfL Kirchheim I: Süss (TW) – H. Kreipl, Seibold (2), Oelsner (4), Stecher, Rieke, M. Gonser, Schweizer (1), U. Gonser, Pfannenstein, S. Kreipl

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.