Dienstag , September 29 2020

Kirchheimer ziehen ins Halbfinale ein

Mit einer saisonalen Höchstleistung überzeugten die VfL Wasserballer der zweiten Mannschaft im Spiel am 26.02.2015 um den Einzug ins Halbfinale der Pokalrunde Mittlerer Neckar. In einem packenden Spiel bezwangen die Kirchheimer den SV Bietigheim II in Kornwestheim mit 9 : 7 (1:0, 4:4, 3:2, 1:1).

Beide Mannschaften steigen in ein sehr schnelles Spiel ein, das auf Augenhöhe läuft. Daher bleibt dieses Viertel fast torlos. Kurz vor Ende des Viertels nutzt Robert Hertle jedoch sofort seine Chance und bringt die Kirchheimer in Führung. Das Viertel selbst endet mit 1 : 0.

Im nächsten Viertel können die Kirchheimer nun etwas besser starten und nutzen ihre Chance um die Führung auf 3 : 0 auszubauen. Nach einem Gegentreffer verwerten die Kirchheimer sofort ihre Überzahlsituation und bauen zu einer 4 : 1 – Führung aus. Nach einem Centerwechsel bei Bietigheimern haben die Kirchheimer kurzfristig Probleme mit der Verteidigung und den Gegnern gelingt es fast aufzuholen. Glücklicherweise können die Kirchheimer nochmals eine Überzahl nutzen um noch 1 Tor Vorsprung zu haben.

Zur Halbzeit steht es 5 : 4. Kirchheim führte bisher das ganze Spiel über, aber inzwischen nur noch knapp. Allerdings zeigt sich auch in der zweiten Spielhälfte, dass die Kirchheimer doch wesentlich konzentrierter und strategischer spielen als der Gegner. Und so gelingt es den Kirchheimern zum Viertelbeginn den Vorsprung wieder auszubauen bevor die Bietigheimer reagieren können. Mit 3 schnellen Toren führen die Kirchheimer zwischenzeitlich mit bis zu 8 : 5. In den letzten Sekunden dieses Viertels gelingt es den Gegner den Vorsprung der Kirchheimer auf 8 : 6 zu verkürzen.

Mit einem Vorsprung von nur 2 Toren ist das Spiel für beide Mannschaften auch im letzten Viertel noch vollkommen offen und beide Teams wollen sich nichts schenken. Jedoch lässt nun bei beiden Teams die Konzentration nach und Überzahlsituationen bleiben ungenutzt. Da auch beide Kontrahenten hervorragend verteidigen gelingt es beiden lediglich nur einen weiteren Treffer zu erzielen.

Für die Kirchheimer endet das Spiel wohlverdient mit 9 : 7 und Trainer Peter Funke und das Team dürfen auf ihre Leistung stolz sein. Gleichzeitig heißt das nun, dass sich das Team intensiv auf das Halbfinale vorbereiten muss um auch hier triumphieren zu können. Es wartet daher eine Menge Arbeit auf das Team.

VfL Kirchheim II: Härtl (TW), Funke, Kreipl (2), U. Gonser (1), Hertle (1), Schweizer, M. Gonser (3), A. Gonser (2), Drazdil

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.