Mittwoch , September 30 2020

Wasserballer etablieren sich in der Oberliga

Zum Ende einer spannenden Saison können die Wasserballer auf einen gemischten Saisonverlauf zurückblicken. Nachdem die Kirchheimer in den letzten Jahren zuerst aus der Bezirksliga Mittlerer Neckar in die Verbandsliga aufstiegen, folgte letzte Saison der Aufstieg in die Oberliga Baden – Württemberg. In dieser Liga konnte sich der VfL Kirchheim I auch erfolgreich in dieser Saison halten. Mit dem 7. Tabellenplatz hat es sogar noch für eine Platzierung im Mittelfeld der Tabelle geklappt.

Über die Saison hinweg erlebten die Wasserballer einige Hochs und Tiefs. Nach einem überragenden Eröffnungsspiel gegen den SV Ludwigsburg II folgte leider eine längere Niederlagenserie der Kirchheimer in der der VfL alle Spiele deutlich verlor. In dieser Phase befand sich das Team von Trainer Peter Funke am unteren Tabellenbereich. Es war jedoch auch nicht verwunderlich, dass die Kirchheimer eine Orientierungsphase benötigen würden, um sich den neuen Spielbedingungen anzupassen. Während der ersten Hälfte der Saison wurde dann kontinuierlich an den kleineren Patzern und spielstrategische Neuerungen gearbeitet. Das Hinspiel gegen den SSV Ulm markierte dann einen wichtigen Wendepunkt. Ab diesem Spiel trieben die Kirchheimer auf einer Siegeswelle. Das Training trug sichtbare Früchte und die Kirchheimer traten wesentlich dominanter und angriffslustiger auf. Dennoch fehlte es auch nicht an der benötigten Konzentration und der kontinuierlichen Verteidigung, die zu Beginn der Saison nicht auf einem Oberliganiveau waren.

Danach folgten nur noch zwei klare Niederlagen. Die Kirchheimer verloren gegen den Tabellenersten SSV Esslingen II und den Tabellendritten SV Cannstatt II. Die letzte Partie gegen den SV Ludwigsburg II muss aufgrund eines Unwetters unterbrochen werden und konnte leider nicht mehr wiederholt werden. Da die Kirchheimer zur Unterbrechung ein Tor hinten lagen, wurde dieses Spiel als Niederlage gewertet.

Insgesamt konnten die Kirchheimer 8 von 18 Oberligaspielen gewinnen. Mit einem gleichen Punkteverhältnis von 16:20, schnappten die Bietigheimer den Kirchheimern den sechsten Platz durch ein besseres Torverhältnis weg. Der VfL steht auf dem siebten Tabellenplatz. Das zeigt, dass der VfL durchaus für die nächste Saison in der Oberliga geeignet ist. Trotzdem bleibt nach oben noch etwas Luft. Dass Kirchheim sich auch in der nächsten Saison eher nicht unter den Top3 befinden wird, ist vorherzusehen. Dennoch könnte als Ziel ein vierter oder fünfter Platz durchaus angemessen und machbar sein. Nach der Sommerpause müssen sich die Spieler dann wieder auf die neue Saison vorbereiten.

About vati

Check Also

Ab ins Wasser!

Seit der Sommerpause hat sich wieder vieles getan bei den VfL Wasserballern der 1. Mannschaft. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.