Donnerstag , Juli 19 2018
Home / Spielbericht / Torparade im Kirchheimer Freibad

Torparade im Kirchheimer Freibad

Nach einer holprigen Saison können die Kirchheimer Wasserballer der zweiten Mannschaft endlich wieder einen Erfolg feiern. Im Spiel des Tabellenletzten am 23.06.2014 gegen den Tabellenfünften SBS Stuttgart erzwangen die Kirchheimer einen überragenden Sieg von 10 : 1. Vom Tabellenplatz 8 der A-Klasse Mittlerer Neckar steigen die Kirchheimer nun auf den 7. Platz. Die punktgleichen Kirchheimer können den MTV Stuttgart durch eine wesentlich bessere Tordifferenz an das Tabellenende verweisen.

Gleich die erste Überzahlsituation verwertet Spieler Peter Funke erfolgreich und bringt die Kirchheimer damit frühzeitig in Führung. Nur wenig später können die Gäste ausgleichen und der Spielstand bleibt über das komplette Viertel unverändert.

Im nächsten Viertel fallen innerhalb weniger Minuten 3 Tore zu Gunsten der Kirchheimer. Die eigene Unterzahl verteidigen die Gastgeber souverän und Manuel Gonser erzielt in der 12. Spielminute den Halbzeitstand von 5 : 1.

Leider entwickelt sich das dritte Viertel sehr zäh. Beiden Mannschaften fehlt die nötige Bewegung vor dem Tor um gefährlich zu werden. Gleichzeitig verteidigen beide Mannschaften bei Überzahlsituationen sehr souverän. Nach einem Treffer in der 16. Spielminute steht es zum Ende des Viertels 6:1 für die Kirchheimer.

Im letzten Viertel mobilisieren die Kirchheimer nochmals alle Kräfte. Energisch drängen die Spieler des VfL ihren Gegner in die eigene Spielhälfte zurück und dominieren fortan das Spiel. Die Überzahlsituation in der 19. Spielminute wird konsequent ausgespielt und durch Robert Hertle zum Treffer verwandelt. Auch die Unterzahl in der 20. Spielminute wird mühelos verteidigt. Danach können die Gastgeber nochmals 3 Treffer erzielen und schließen das Spiel 10 : 1.

In diesem Spiel konnten die Kirchheimer seit langem endlich wieder ihr Potential demonstrieren und dadurch souverän gewinnen. Es ist zu hoffen, dass auch die restlichen Spieler der Saison mit ähnlicher Konzentration und Beharrlichkeit gespielt werden.

VfL Kirchheim II: Härtl – Funke (3), Belda (1), Jurisa (1), Kreipl (1), Schütze (1), M. Gonser (1), Hertle (1), Posch, Reichle

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.