Samstag , März 28 2020

Debüt der Kirchheimer U13 Wasserballer

Seit mehreren Jahren plagten die Wasserballer des VfL Kirchheims ernsthafte Nachwuchsprobleme. Mit dem Ausscheiden des langjährigen Jugendwasserballtrainers Dirk Blankenhorn hatte der VfL eine Trainerlücke. Als neuer Trainer wurde dann Philipp Posch berufen, der bereits seit einem Jahr das Samstagtraining leitete. Zu diesem Zeitpunkt waren es jedoch bereits zu wenig junge Wasserballer um eine Wasserballmannschaft formen zu können. Bis zum Sommer 2012 führte Philipp Posch das Training dann weiter. Als dieser jedoch zu seinem Studium in die USA aufbrach, stand der VfL erneut vor dem Problem, dass kein Jugendtrainer vorhanden war. Die Schützlinge von Trainer Philipp Posch waren zu diesem Zeitpunkt bereits konditionell auf dem Trainingsstand soweit, dass sie bei dem Erwachsentraining teilnehmen konnten.

Zu diesem Zeitpunkt fasste sich der heutige Trainer Axel Eckert ein Herz, die Jugendarbeit komplett neu zu gestalten und mit einem neuen Konzept Zuwachs zu generieren. Inzwischen zeigt sich, dass dieses Konzept großen Erfolg hatte. Mit seinem großen Erfahrungsschatz und mehreren Fortbildungen konnte Axel Eckert eine neue Ära an Wasserballern rekrutieren und ausbilden. Unterstützt wird er dabei maßgeblich von Ex-Bundesligaspieler Lars Blankenhorn, der ebenfalls seinen wertvollen Erfahrungsschatz im Training einbringt.

Nach mehreren erfolgreichen Trainingsspielen war es nun am Montag soweit: Die junge Mannschaft hatte am 31.03.2014 ihr erstes Spiel in der Liga U13 Mittlerer Neckar gegen den PSV Stuttgart im Stadtbad in Vaihingen.

Bereits in der 2. Minute brachte Oliver Eckert den VfL früh in Führung. Die Kirchheimer konnten dieses Ergebnis bis kurz vor Schluss des ersten Viertels erfolgreich verteidigen. Dann kam erfolgte der Ausgleich.

Im zweiten und dritten Viertel konnte sich der Gastgeber durch Viertelergebnisse von jeweils 3 : 1 dezent von den Kirchheimern absetzen.

Im letzten Viertel konnten die Kirchheimer ihr Tor meisterhaft verteidigen und nur ein Strafwurf fand seinen Weg in das Kirchheimer Tor.

Obwohl die Kirchheimer ihr erstes Spiel mit einer Niederlage von 3 : 8 hinnehmen mussten, haben sie dennoch viel Erfahrung gewonnen. Als Resümee kann man festhalten, dass die Spieler sehr viel Spaß in ihrem ersten Spiel hatten und das Ergebnis eher zweitrangig war. Auch Trainer Axel Eckert weiß, dass vor allem im jungen Alter, der Spaß am Wasserball und entsprechend im Training nicht fehlen darf.

Am kommenden Samstag geht es für das junge Team weiter. Im ersten Heimspiel treffen die Kirchheimer auf die Auswahlmannschaft des Kreis Ludwigsburg.

VfL Kirchheim U13: Burger (TW), Barner (1), Pregizer, Herbster, Gerber, Eckert (2), Luidold, Diez, Bossler, Sardella

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.