Freitag , September 20 2019
Home / Spielbericht / Knapp am Sieg vorbei

Knapp am Sieg vorbei

Das Auswärtsspiel am 19.03.14 gegen den Tabellenzweiten konnte die zweite Mannschaft der Kirchheimer Wasserballer von sich erneut überzeugen. Damit konnten sie dem holprigen Saisonstart nun endlich verabschieden. Empfangen wurden die Kirchheimer von dem VfL Sindelfingen II. Nach einem spannenden Spiel trennten sich die beiden Partien mit einem Unentschieden von 7: 7.

Im ersten Viertel hatten die Kirchheimer noch leichte Schwierigkeiten genug Druck nach vorne auszuüben und direkt in torgefährliche Situation zu gelangen. Auch ein paar kleinere Patzer machten es den Gästen am Anfang noch etwas schwer. Daher konnten sich die Sindelfinger vorzeitig mit 3 : 1 in Führung bringen.

Im zweiten und dritten Viertel spielen die Kirchheimer wesentlich konzentrierter und bedrängten die Sindelfinger regelmäßig vor deren Tor. Vor allem die strategischen Vorteile konnten nun wesentlich besser ausgespielt werden. Somit konnten auch jegliche schwimmerische Vorteile der Sindelfinger kompensiert werden. So stand es gegen Ende des dritten Viertels nur noch 6 : 5 für die Gastgeber.

Für die Kirchheimer hieß es im letzten Viertel aufholen um jeden Preis. Alexander Gonser brachte mit seinem weiten Spieltreffer den Kirchheimern den ersehnten Ausgleich und setzte noch einen Vorsprungstreffer darauf. Damit hatten die Gastgeber wohl kaum gerechnet. In ihren letzten verzweifelten Minuten konnten sie wenige Sekunden vor Abpfiff noch durch einen Glückstreffer ausgleichen.

Um weiterhin erfolgreich auf dem Spielfeld performen zu können gilt es nun weiter hart zu trainieren um auch für die Freibadsaison gerüstet zu sein.

VfL Kirchheim II: Härtl (TW), Funke, Kreipl, Jurisa (1), Hertle, Schütze, M. Gonser (1), A. Gonser (3), U. Gonser (2), Belda, Posch, Drazdil, Reichle

About vati

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.