Freitag , September 20 2019
Home / Spielbericht / Kirchheims Wasserballer unter den Top 3

Kirchheims Wasserballer unter den Top 3

Die erste Mannschaft der Kirchheimer Wasserballer ist nun fast an der Tabellenspitze der Verbandsliga Baden – Württemberg angekommen. Nach einem sensationellen Spiel am gestrigen Abend (09.07.2013) gegen den SV Heidenheim 04 steigen die Kirchheimer nun auf den 2. Platz. Natürlich sind die Kirchheimer nach 8 Heimspielen weiterhin im Kirchheimer Freibad ungeschlagen.

Als nach 22 Sekunden die Heidenheimer schon führten, mussten die Kirchheimer schwer schlucken. Ganz so einfach wollten Sie die Heidenheimer nicht gewinnen lassen. Nach der ersten Überzahlsituation zu Gunsten der Gastgeber, hatten diese mit einem Treffer ausgeglichen. Auch die beiden folgenden Überzahlsituationen verwerteten die Kirchheimer Wasserballer erfolgreich. Sekunden bevor das Viertel endete, schoss Manuel Gonser das 4 :1 für den VfL.

Auch im zweiten Viertel schienen die Gäste immer weiter zurück zu fallen. Die ausgezeichnete Kirchheimer Abwehr machte es bei den Unterzahlsituationen nahezu unmöglich ein Tor zu schießen. Vor allem die Deckung im Center deckte das Tor fast lückenlos ab. Die Gastgeber ihrerseits Nutzen neben 2 anderen Chancen auch ihre Überzahlsituationen und konnten 4 weitere Tore verbuchen. Kirchheim führte daher zur Halbzeit bereits mit 8 : 2 Treffern.

Noch mehr Tore und einen noch größeren Vorsprung gab es dann im dritten Viertel. Im spielerisch besten Viertel konnten die Kirchheimer ihre volle Dominanz ausspielen. Nahezu perfektes Passspiel und eine ausgeklügelte Taktiken ließen die Gäste in die Röhre schauen. In diesen 8 Minuten offenbarten sich in vollstem Maße die Überlegenheit der Kirchheimer, die sich perfekt an jegliche Konstellation der Heidenheimer anpassen konnten. 6 weitere Treffer der Gastgeber katapultieren das Ergebnis auf 14 : 4.

Im letzten Viertel ließ auch bei den Kirchheimern die Puste minimal nach. Bevor das Spiel endete trafen die beiden Mannschaften mit einem ähnlichen Niveau aufeinander. Kleinere Patzer führten dazu, dass die Heidenheimer ihren Ballbesitz erhöhen konnten und nicht nur fassungslos hinter dem Ball herschwimmen mussten. Nach der 32. Minute schieden beide Mannschaften mit jeweils 3 weiteren Toren auseinander.

Neben einem sehr zufrieden stellenden Ergebnis von 17 : 7 war voll allem die Verwertung der Überzahlsituationen herausragend. Aus jeder Überzahlsituation resultierte ein Tor für den VfL und umgekehrt verteidigten die Gastgeber bei Unterzahlsituation nahezu immer erfolgreich.

Die nächsten beiden Spiele werden entscheiden in welcher Liga die Kirchheimer in der nächsten Saison weiterspielen. Es stehen noch das Auswärtsspiel gegen den 1. BSC Pforzheim II und das Heimspiel gegen den PSV Stuttgart I an. Wenn die Kirchheimer ihren Platz halten können, geht es in der nächsten Saison in die Oberliga.

VfL Kirchheim I: Süss (TW), Seibold (2), Suf (5), Oelsner (2), Hertle, Schweizer (1), Gonser M. (3), Gonser A. (1), Stecher (3), Kreipl, Gonser U., Krause

About VfL

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.