Dienstag , April 23 2019
Home / Spielbericht / VfL Kirchheim I verdrängt den PSV von Platz 1

VfL Kirchheim I verdrängt den PSV von Platz 1

Wasserball KirchheimNach einer sehr überzeugenden Teamleistung konnten die Kirchheimer Wasserballer den Erzrivalen PSV Stuttgart auf den zweiten Platz der Bezirksliga Mittlerer Neckar verweisen. Die Kirchheimer konnten in diesem Spiel nicht nur zwei weitere Punkte für die Tabelle erringen, sondern auch dem Tabellenersten eine herbe Niederlage von 7:13 zufügen. Bereits im ersten Viertel konnten die Kirchheimer ihre Dominanz voll ausüben, so dass es bereits 1:5 stand. Vor allem das hart trainierte Überzahlspiel konnte erfolgreich umgesetzt werden. Alexander Gonser konnte nach einem Foul ein sensationelles Tor schießen, obwohl vom Protokoll die Zeit abgepfiffen wurde, was die Gegner noch nach Spielende verärgerte. Im zweiten Viertel wurden die Gegner zunehmend aggressiver, konnten aber nicht mehr aufholen. Nach der Halbzeit schien den Stuttgartern die Puste auszugehen und trotz einiger grober Fouls, konnten sie die Kirchheimer nicht stoppen, so dass Henning Seibold in 2 Minuten 2 Tore schießen konnte. So musste der PSV 4 Treffer hinnehmen, ohne ernstzunehmende Angriffe aufs Kirchheimer Tor durchführen zu können. Im letzten Viertel spielten die Kirchheimer sehr ruhig und konzentriert und konnten ihre Führung noch einmal ausbauen. Insgesamt resümiert Trainer Peter wasserball, habe es sich um das beste Saisonspiel der Kirchheimer gehandelt, das vor allem durch eine sehr starke Centerverteidigung gekennzeichnet gewesen sei.

PSV Stuttgart : VfL Kirchheim I 7 : 13 (1:5, 5:2, 0:4, 1:2)
VfL Kirchheim: Süss (TW), Suf (1) Seibold (3), Oelsner (4), Hertle, Schweizer (2), Gonser U., Gonser A. (3), Rieke, Eckert, Krause

About VfL

Check Also

Wasserballer verpassen Coup

(10.07.2017 Kirchheim Die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim haben die Überraschung verpasst. Gegen den favorisierten Tabellenvierten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.